Wir unterstützen Angebote                      in folgenden Bereichen


Therapeutische Arbeit mit Tieren

der Umgang mit Tieren ist insbesondere für Kinder und Jugendliche eine wundervolle Möglichkeit den achtsamen Kontakt zu einem anderen Lebewesen aufzunehmen. Hierfür möchten wir den entsprechenden Raum und die finanzielle Unterstützung für Familien in schwierigen sozialen Verhältnissen zur Verfügung stellen, um ihnen neue Erfahrungen ermöglichen zu können. Die positiven Wirkungen die von Tieren ausgehen können, sind vielfältig, auch für Erwachsene.

Neue Fertigkeiten können mit Leichtigkeit erprobt und in den Alltag umgesetzt werden. Spielerisch werden Motorik, soziale Kompetenzen und kognitiv-emotionale Prozesse gefördert. So macht lernen Spaß!

 


Tierschutz, Natur- und Umweltpädagogik

Durch das Wecken von Interesse und Freude an der Natur möchten wir auf die dringende Notwendigkeit aufmerksam machen, uns gleichzeitig für deren Erhalt stark zu machen. Anhand von Tier- und Naturerfahrungen machen wir deutlich, dass es von jeder von uns verantwortliches Handeln braucht. Denn nur gemeinsam können wir die wundervollen Ressourcen der Natur erhalten.

  • Tierschutzunterricht, Tierrechte "hautnah" in unserem Tierschutzzimmer
  • Erlebnispädagogik mit Tieren
  • Natur- und Umweltbildung
  • Handwerken, Künstlerisches Gestalten

Fort- und Weiterbildung

Es gibt viel zu tun, packen wir es an!

In diesem Sinne möchten wir unser Wissen in Form von Erwachsenenbildung weitergeben u.a.

  • Lehrveranstaltungen zum Thema Tiergestützte Therapie
  • Ethische Aspekte im Umgang mit dem Tier
  • Selbsterfahrung mit dem Pferd
  • Umwelt- und Naturpädagogik

Artgerechte Tierhaltung – „Paddock Paradise“

In der Pferdehaltung beschäftigen wir uns stark mit den Aspekten des "Environmental Enrichment". Hiermit ist die Förderung der grundlegenden Verhaltensweisen (z.B. dem Nahrungserwerb) der Tiere gemeint.

Ziel ist es, das Wohlbefinden der Tiere zu erhöhen und so zur Haltungsverbesserung beizutragen. Das von Jaime Jackson entwickelte Haltungskonzept "Paddock Paradise" stellt den Pferden diesen möglichst artgerechten Lebensraum bereit.

Pferde sind auf der Suche nach Nahrung und Wasser den überwiegenden Teil ihres Lebens auf Wanderschaft. Ein daraufhin angelegte Rundlauf mit verschiedenen Plätzen zum Fressen, Saufen, Wälzen, Spielen und Ruhen birgt viele Vorteile für die Tiere

  • mehr Bewegungsanreize und weniger Übergewicht
  • gesünderer Stoffwechsel und gesündere Hufe
  • die Pferde leben im natürlichen Herdenverband

Nähere Informationen erhalten Sie über die Broschüre

Jackson, Jaime: Paddock Paradise. Eine Anleitung zur natürlichen Pferdehaltung oder über die LAG (Laufstallarbeitsgemeinschaft), die sich schon seit Jahrzehnten für die Förderung artgerechter Pferdehaltung einsetzt.


"Das kognitive Pferd"  Soziales Lernen und Erziehung von Pferden

Angelehnt an die von Jan Nijboer entwickelte Erziehungsphilosophie "Natural Dogmanship®"  möchten wir im Umgang mit dem Pferd die Menschen zum Umdenken anregen.

Der Umgang mit Pferden ist auch heute noch kulturell bedingt vorrangig am

Nutzen orientiert. Die individuellen Bedürfnisse und Fertigkeiten der Pferde

treten hierbeihäufig in den Hintergrund. Dies hat zur Folge, dass wir es selbst

verhindern, dass sie ihre umfassenden emotionalen und kognitiven Fähigkeiten kennen lernen und entwickeln können.

 

Fangen wir jedoch an, uns immer mehr in ein Tier hineinzuversetzen und die

Welt immer mehr aus seiner Sicht wahrzunehmen, eröffnet sich eine völlig neue Dimension des gemeinsamen Kontaktes.

Dazu gehört insbesondere Akzeptanz, Liebe und Fürsorge im gemeinsamen Zusammenleben z.B. in Form von

  • Verantwortlicher Übernahme der Rolle als Herdenführerin
  • Förderung der individuellen Fähigkeiten und Vorlieben des Pferdes

Unser Ziel ist es die Interessen und Bedürfnisse von Mensch und Pferd in ein Gleichgewicht zu bringen, so dass beide Seiten von der gemeinsamen Beziehung profitieren und in ihr wachsen können.